20.04.2016

Bericht über 41. Doppelturnier 16./17. April 2016

41. Oldesloer Doppelturnier erfolgreich beendet (16./17. April 2016)

Wie schon in der Vorankündigung berichtet, konnte das 41. Oldesloer Doppelturnier der Badminton-Abteilung des VfL Oldesloe eine Rekordbeteiligung von insgesamt 175 Meldungen aus Schleswig-Holstein, Hamburg und Mecklenburg-Vorpommern verzeichnen. Entsprechend gespannt waren die Verantwortlichen für das Turnier, ob alles organisatorisch reibungslos über die Bühne zu bringen war. Abteilungsleiter Jens Biehler und Turnierleiterin Corinna Prey meisterte diese Aufgabe hervorragend, auch dank vieler Helferinnen und Helfer vom VfL.

Es gab wieder sehr viele spannende und hochklassige Spiele zu sehen, Spielerinnen und Spieler aus den höchsten Ligen Hamburgs und Schleswig-Holsteins waren bei dem Turnier in der A-Klasse (ab Landesliga aufwärts) vertreten. Aber auch die Spielerinnen und Spieler der B-Klasse (Bezirksligen) und C-Klasse (Kreisligen) präsentierten sich leistungsstark auf hohem Niveau. Am Samstag konnten im Damen-Doppel der A-Klasse Sarah Schran / Inken Wienefeld (SSW Hamburg/TV Emsdetten) gegen Kirstin Töllner / Anne Hebel (SSW Hamburg) den Sieg erringen (21:9/21:14). Das letzte Match am Samstag bestritten ebenfalls in der A-Klasse im Herren-Doppel der frühere Oldesloer Simon Sander mit Bastian Grunwald (jetzt beide SSW Hamburg) gegen die Trittauer Timo Woidich und Alexandros Dimitriou. Nach klar verlorenem ersten Satz konnten sich dann Sander/Grunwald mit starkem Kampfgeist durchsetzen und standen um 22.15 Uhr mit 12:21/21:19/22:20 als Sieger fest.

Am Sonntag fanden dann die Mixed-Spiele statt. In der A-Klasse siegten hier Inken Wienefeld/Moritz Freudenthaler (TV Emsdetten/SSW Hamburg) gegen Romina Plöger / Patrick Wulf (Ratzeburger SV) mit 21:18/21:14.

Für die Oldesloer Doppel musste das Ziel, den Wanderpokal des erfolgreichsten Vereins zu holen, wieder einmal in das nächste Jahr verschoben werden. Immerhin gab es Plazierungen in der der C-Klasse. So konnten  im Damendoppel Marita Mehrkens und Claudia Paul den zweiten Platz erringen. Sie scheiterten im Endspiel nur knapp gegen Marie Abromeit / Qian Wang (Kieler TV) in drei Sätzen 22:20/19:21/20:22. Einen hervorragenden dritten Rang holten die Oldesloerinnen Sina Hannes und Swantje Romig ebenfalls im Damen-Doppel C. Am Sonntag konnte sich Frederik Mier mit Isabelle Scholtz (Eintracht Segeberg) im Mixed-Doppel C einen dritten Platz erreichen.

Den Wanderpokal des erfolgreichsten Vereins holten sich die Spielerinnen und Spieler vom Spiel- und Sportverein Wichern-Schule Hamburg (SSW Hamburg) vor dem TSV Kremperheide der SG Stockelsdorf/Schwartau. Der VfL Oldesloe landete zusammen mit dem Kieler TV auf dem fünften Platz von insgesamt 24 teilnehmenden Vereinen.

Wie auch im letzten Jahr konnten die Teilnehmer/innen des Turniers bei einem Schätzspiel einen Gutschein vom VfL sowie ein Überraschungspaket unseres neu gewonnenen Sponsors Schwartauer Werke gewinnen. Veranstalter und Spieler/innen gingen nach einem gelungenem Turnier zufrieden nach Hause. Wir freuen uns schon auf die 42. Ausgabe des Doppelturniers am 1. und 2. April 2017.

Startseite Impressum Intern