16.11.2015

Thomas räumt in Asien weiter ab und siegt im Herreneinzel in Thailand

Bronze im Herrendoppel

Im starken Teilnehmerfeld von 64 Herrendoppeln mit seinem zugelosten Partner aus China Liu erreichte Thomas Brandt das Halbfinale. Hier musste man sich gegen einen ehemaligen Manschaftsweltmeister und chinesischen Nationalspieler Xiong Guo Bao geschlagen geben. Das Spiel war ein einziges Drama und ein "upset" lag auf der Hand: fuehrten Brandt und Partner ueberraschender Weise das gesamte Spiel, verlor man ungluecklich mit 31:30.

Aufgrund des grossen Teilnehmerfeldes wurde ein Langsatz gespielt bis 31 Punkte, bei Seitenwechsel bei 16 Punkten.

Tuniersieg im Herrenzeinzel

Noch dramatischer verlief das Herreneinzel in der Altersklasse 45-49. Im einem Teilnehmerfeld von 54 Spielern konnte Brandt seine Spiele am Freitag souverein gewinnen und auch am Samstag das Viertelfinale und das Halbfinale. Das Finale am Sonntag sollte ein 'Krimi' werden: Brandt 2:0 Fuehrung gegen einen Ex-Thailaendischen Nationalspieler ging zum Seitenwechsel verloren, wo er 16:9 hinten lag. Mit bessere Seite allerdings gegen das heimische thailaendische Publikum stand es am Satzende 30:26 fuer den Thailaender, mehr oder weniger war es eine Formsache mit dem letzten Punkt. Doch am Sonntag sollte die Fortune auf Brandts Seite stehen; Zuschauer und er selbst koennte es kaum glauben, mit Kampfgeist und letztem Einsatz holte die folgenden fuenf Punkte in Folge und Gewann das Endspiel 31:30. Seine Trainingspartner aus Malaysia feuerten ihn an.

Photobeschreibungen

32 Felderhalle, in Asien gibt es Hallengroessen, die man in Europa nicht kennt

Thomas Brandt mit seinem Herrendoppel Partner Liu aus China im Halfinale mit Schiedsrichter, ganz rechts der weltbekannte Xiong Gu Bao, Chinesische Ex-Nationalspielenr und Mannschaftsweltmeister

Thomas Brandt mit dem Thailandischen Finalisten Karoon Kasayapanan. Das Finale war an Dramatik kaum zu ueberbieten

 

zum Vergrößern auf das Bild klicken

 

 

 

 

 

 

 

 

Startseite Impressum Intern